Aothun

Top 3 Highlights in Belgrad

belgrad tippsDie serbische Hauptstadt Belgrad zählt für viele Kenner zu den wenigen Geheimtipps in Europa. De facto gilt Belgrad in Szene-Kreisen als Low-Budget-New York – das Nachtleben der 1,2 Millionen-Metropole an der Donau lässt wirklich keine Wünsche offen.

Doch Belgrad hat noch weitaus mehr zu bieten. Hier sind die

Top 3 Highlights in Belgrad:

1) Festung von Belgrad
Die Belgrader Festung ist das Wahrzeichen der Stadt. Die imposante Festung, die den historischen Kern der Stadt bildet, wurde Anfang des 15. Jahrhunderts errichtet und im 17. und 18. Jh. umfassend ausgebaut. Die Festung liegt auf einem 50 m hohen Kalkplateau über dem Flussdelta der Save in die Donau. Von der Festung bietet sich einem eine beeindruckende Aussicht auf die beiden Flüsse, die Große Kriegsinsel und die Stadt Belgrad. Rund um die Festung liegt eine schöne Parkanlage, die zum Spazieren einlädt und der Belgrader Zoo.

2) Dom des Heiligen Sava
Hierbei handelt es sich um die größte Kirche Südosteuropas (die Dimensionen entsprechen in etwa denen der Hagia Sophia in Istanbul; die Kuppel ist sogar größer) und eines der größten orthodoxen Gotteshäuser der Welt. Mit dem Bau des 91 m hohen Monumentalbauwerks wurde 1935 begonnen, offiziell eingeweiht wurde es erst im Jahr 2004. Leider sind die Arbeiten im Inneren noch nicht abgeschlossen, sodass dieses eher einer Baustelle gleicht.

3) Knez Mihailova ulica
Dies ist der bekanntesten Prachtboulevard Belgrads, der direkt in die Parkanlage Kalemegdan mit der Belgrader Festung mündet. De facto handelt es sich hierbei um die älteste Straße der Stadt. Hier findet man zahlreiche (Mode-)Geschäfte, Restaurants, Bars, Cafés, 24-Stunden-Supermärkte und Hotels. Die beliebte Flaniermeile ist eine Fußgängerzone mit einem relativ niedrigen Preisniveau, in der immer etwas los ist.

P.S. Technik-Fans sollte sich auf keinen Fall das Nikola-Tesla-Museum an der Krunska-Straße 51 im Zentrum von Belgrad entgehen lassen. Im Museum befindet sich die Urne des bedeutenden Erfinders, Physikers und Elektroingenieurs sowie 160.000 Originaldokumente, Bücher, Exponate, Fotografien, Zeichnungen, Instrumente und Geräte. Das Museum ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Einreise für Schweizer

Besucher sollten sich bewusst sein, dass Serbien (noch) nicht in der EU ist und im Land mit dem serbischen Dinar (1 Dinar = 113 RSD) bezahlt wird. Für Schweizer ist zur Einreise kein Visum erforderlich, der Reisepass reicht aus. Allerdings muss man sich innerhalb von 24 Stunden am Aufenthaltsort polizeilich melden. Dies wird vom Hotel übernommen. Dabei erhält man eine Bescheinigung, die man bei der Ausreise wieder vorlegen muss.

Anreise

SWISS fliegt von Zürich nonstop in 1 Stunde und 50 Minuten nach Belgrad. Aus Genf fliegt Austrian Airlines mit einem Zwischenstopp in Wien nach Belgrad (insgesamt rund 4 Stunden). Aus Basel fliegt Lufthansa mit einem Zwischenstopp in München nach Belgrad (insgesamt 3 Stunden).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*